© TGS / 3. August 2020
Aufführungen - Fotoarchiv
2002 Die drei Doorfheilige Schwank in fünf Akten von M. Neal und M. Ferner Regie: Alfred Jurt
Der Gemeindepräsi und Grossbauer Meier ist in Titterten ein angesehener Mann. Doch zu Hause hat seine Frau das Sagen. Ihr passt es gar nicht, dass Tochter Susi mit dem Schullehrer Fässler angebandelt hat. Also sucht sie kurzerhand, mit Hilfe der Händlerin Leni, einen neuen Bräutigam für ihre Tochter. Als in Titterten der Pfarrer stirbt, alte Liebesbriefe auftauchen und der neue Pfarrer für Zucht und Ordnung sorgen will, kommen unsere "DORFHEILIGE“ arg ins Schwitzen. Als dann auch noch der neue Bräutigam von Susi erscheint, ist das Chaos perfekt!
Theater 2002